Die Arbeitsfelder

Werkstatt

Im Arbeitsbereich der Werkstätten für behinderte Menschen wird durch ein breit gefächertes Angebot von unterschiedlichsten Arbeitsfeldern einerseits den individuellen Wünschen und Entwicklungspotentialen der behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und dem auf sie zugeschnittenen Förderungsaspekt entsprochen, andererseits die Erwirtschaftung eines leistungsangemessenen Arbeitslohnes ermöglicht.

Die nachfolgende Auflistung ist eine Momentaufnahme.
Wir sind ständig dabei, auch durch gute Kooperation mit der heimischen Wirtschaft, neue Tätigkeitsfelder zu erschließen, aufzubauen und der Marktsituation anzupassen. Dabei freuen wir uns über jede neue Kundenanfrage.

Derzeit sind folgende Arbeitsfelder an unterschiedlichen Standorten vorhanden:

  • Aktenvernichtung
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Großküche
  • Holzbearbeitung
  • Industrielle Montage/Verpackung/Konfektionierung
  • Industrienäherei
  • Kartenproduktion
  • Katalysatorenfinishing
  • Kunst, künstlerische Gestaltung und Kunstgewerbe
  • Metallbearbeitung
  • Tampondruck/Etikettendruck
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten einschl. Konfitürenherstellung

Die Anleitung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erfolgt durch fachlich qualifiziertes Personal, je nach Anforderung mit Facharbeiter- und Meisterqualifikation sowie mit einer sonderpädagogischen Zusatzausbildung.


Unsere Werkstätten sind anerkannte Werkstätten entsprechend § 142 SGB IX, Auftraggeber/-innen können 50 % des Lohnanteiles unserer Rechnungen auf eine zu zahlende Ausgleichsabgabe anrechnen.

Unsere Rechnungen enthalten den reduzierten Mehrwertsteuersatz von 7 %.

Alle Bereiche sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.

 
 
 

© 2010 Lebenshilfe Nienburg gemeinnützige GmbH - Südring 13, 31582 Nienburg / Weser - Tel.: 05021 6045-0 - Fax: 05021 6045-45 - info@lebenshilfe-nienburg.de