Bildung und Arbeit

CABito: Barrierefreies Informationssystem für Menschen mit Behinderung

Informationen sind wichtig, um möglichst selbstbestimmt zu leben. Häufig werden wichtige Informationen aber in schwerer Sprache vermittelt oder sind aus anderen Gründen für Menschen mit Behinderungen nur schwierig zu finden. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Kreisvereinigung Nienburg/Weser e.V. macht sich der Bereich Bildung und Arbeit daran, Informationsbarrieren zu verkleinern.

Hierzu werden an allen sieben Werkstattstandorten spezielle Computersysteme in Betrieb genommen. Diese Computersysteme wurden vor ein paar Jahren von den Ulrichswerkstätten in Schwabmünchen entwickelt. Die Ulrichswerkstätten gehören zu der Caritas Augsburger Betreibergesellschaft (CAB). Deshalb heißen die Computersysteme CABito.

Für die Entwicklung des CABito erhielten die Ulrichwerkstätten den „exzellent“-Preis auf der Werkstättenmesse 2012. CABito bietet Informationen in Text, Bild und Sprache. Über einen Touchscreen kann es einfach und selbstbestimmt bedient werden. Touchscreen bedeutet, dass über das Berühren des Bildschirms Inhalte geöffnet werden können. So wie es viele von ihren Handys oder Tabletts kennen.

 

Informationen sind wichtig, um möglichst selbstbestimmt zu leben. 

Informationen per Touchscreen: Detlef Ahnefeld, Leiter des Geschäftsbereiches Bildung und Arbeit der Lebenshilfe Nienburg, stellte auf dem Adventsbasar CABito vor, ein spezielles Informationssystem für Menschen mit Behinderung.

Das Bereitstellen der Informationen soll dann zusammen mit interessierten Werkstattmitabeiter/-innen erfolgen. Geplant sind Informationen zum Werkstattalltag, unter anderem Speisepläne, Zuständigkeiten und Angebote. Genauso können Nachrichten und andere Themen, die für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Werkstätten von Interesse sind, dargestellt werden.

Der Werkstattrat freut sich sehr über die Einführung von CABito, weil es den Zugang zu wichtigen Informationen in vielen Bereichen deutlich erleichtert. Martin Neumann (Werkstattrat Nienburg/Schäferhof) hat das System beim Weihnachtsbasar der Lebenshilfe Nienburg vorgestellt. Auch das Protokoll des Werkstattrates wird künftig über CABito bereitgestellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können es dann auf dem Touchscreen anklicken und es sich auch von CABito vorlesen lassen. Das ist ein großer Vorteil für Menschen, die nicht oder nur ein wenig lesen können oder einfach mal keine Lust haben, selbst zu lesen.

Veröffentlicht am: