Tagesbetreuung für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung

Beziehungen stärken, Alltagsstrukturen festigen

Die Tagesbetreuung wendet sich insbesondere an Familien mit Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung im schulpflichtigen Alter, die wegen mentaler, sozial-emotionaler Belastungssituationen eine Unterstützung wünschen, um so eine drohende stationäre Betreuung des Kindes/Jugendlichen zu verhindern.

Ziel ist es, durch die Tagesbetreuung den Verbleib des Kindes/Jugendlichen in seinem familiären Bezugssystem zu erreichen und zu sichern. Im pädagogischen Rahmen werden die Ressourcen des Kindes/Jugendlichen und seiner Familie aufgegriffen und gestärkt. Wir erarbeiten Ansätze zur Veränderung und unterstützen die Umsetzung.

Die vorrangige Aufgabe der Tagesbetreuung ist es, auf der Ebene des Erwerbs konkreter Handlungsweisen eine Alltagsorientierung zu ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen neben den persönlichkeitsfördernden und stabilisierenden Maßnahmen der Aufbau und die Festigung einer tragfähigen und professionellen Beziehung zu den Kindern/Jugendlichen innerhalb einer Kleingruppe.

Begleitende Unterstützung im außerfamiliären und außerschulischen Rahmen durch individuelle oder Kleinstgruppenangebote:

  • Förderung der emotionalen und psychischen Entwicklung
  • Gestaltung sozialer Beziehungen
  • Verbesserung der individuellen Basisversorgung
  • Alltägliche Lebensführung
  • Teilnahme am religiösen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben
  • Kommunikation